Penisverdickung

Penisverdickung

Penisschaft- und Penisspitzenvergrößerung mit Eigenfett oder Filler

Es gibt inzwischen verschiedenste Techniken, um den Penisschaft, die Penisspitze (Eichel) oder auch gleich beides zu vergrößern.
Egal, ob mit Hyaluronsäure, mit stabilem Filler (Los Deline) oder mit Eigenfett: in einem kleinen Eingriff können wir Ihnen zu einem dickeren Penis verhelfen, welcher Ihr Sexualleben bereichern wird.

Alle Informationen zur Penisverdickung

auf einen Blick

Was ist eine Penisverdickung?

Eine Verdickung des Penis dient der Zunahme des Durchmessers des Penisschaftes und ggf. auch der Eichel. Die Zunahme gibt dem Penis dabei eine Zunahme von 2-3cm Umfang und verbessert so natürlich deutlich das Sexualleben. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass durch das Hinzufügen von Volumen auch ein gewisser Effekt auf die Penislänge entsteht, da die Zunahme an Spannkraft den Penis etwas in die Länge drückt und das größere Gewicht des Penis diesen intensiver hängen lässt.

Dennoch steht bei der Verdickung die Verbesserung der Penisdicke im Vordergrund. Auf Wunsch kann auch eine Verdickung der Eichel durchgeführt werden. Diese Technik wird nur von wenigen Kliniken beherrscht und oftmals haben unsere Patienten die Auskunft bekommen, eine solche Eichelvergrößerung sei gar nicht möglich. Wir haben einen Weg gefunden, dieses Ziel umzusetzen, allerdings ist es in der Tat so, dass die Eichelvergrößerung nicht so effektiv funktioniert wie die Schaftverdickung. Dennoch entscheiden sich viele unserer Patienten dazu, diese beiden Eingriffe in Kombination durchzuführen, um ein schönes ästhetisches Ergebnis zu erreichen.

Viele Wege führen nach Rom: die Eigenfett-Verdickung ist die häufigste Operation zur nachhaltigen Verdickung des Penis. Allerdings gibt es auch andere Möglichkeiten, so zum Beispiel die Verdickung mit Hyaluronsäure (für 6-10 Monate) und die Verdickung mit Los Deline (für 4-5 Jahre). Welche Option für Sie optimal ist, sollten wir in einem persönlichen Gespräch diskutieren, denn alle Techniken haben individuelle Vor- und Nachteile.

 

Kurzinfo:
  • bei der Penisverdickung wird der Schaft, die Eichel oder beides gleichzeitig verdickt
  • der Penis gewinnt durch die Verdickung nicht selten auch an Länge und Spannkraft
  • eine Verdickung von 2-3 cm Umfang ist problemlos machbar
  • die Funktion des Penis wird nicht eingeschränkt
  • neben dem Eigenfetttransfer stehen weitere Optionen zu Verfügung
Für wen ist die Penisverdickung geeignet?

In vielen Fällen finden wir bei unseren Patienten eine gute Penislänge aber die Patienten stören sich daran, dass der Penis im schlaffen und erigierten Zustand zu dünn sei. Hier kann eine Penisverdickung Abhilfe schaffen. Im Gegensatz zur Penisverlängerung, bei welcher eigentlich nur eine etablierte Operationsmethode vorhanden ist, führen bei der Penisverdickung viele Wege nach Rom: man kann mit Hyaluronsäure arbeiten, einen mehrjährig stabilen künstlichen Füllstoff verwenden oder den natürlichen Weg über einen Eigenfetttransfer gehen. Alle Techniken haben Vor- und Nachteile. Während der eine Patient mit einer Eigenfett-Verdickung optimal versorgt ist, entscheiden sich andere für die Verdickung mit dem stabilen Filler – eine Behandlung, die wir in der Praxisklinik am Rosengarten übrigens als erste etabliert und angeboten haben.

Die Voraussetzungen, die Sie erfüllen sollten, um von einer Penisverdickung zu profitieren sind überschaubar. Die Einnahme von starken Blutverdünnern und ein sehr heftiger Nikotinkonsum kann für bestimmte Behandlungen problematisch sein, aber wir finden eigentlich gemeinsam immer eine Lösung, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. In jedem Falle sollten Sie sich von uns beraten lassen, welcher Weg zu einer Penisverdickung für Sie optimal ist.

Hyaluronsäure oder Eigenfett? – Welche Behandlung für Sie die richtige ist.

Wenn Sie eine Penisverdickung erstmal „testen“ möchten ist eine Penisverdickung mit Hyaluronsäure optimal. Die Behandlung ist schnell umzusetzen (etwa 1 Stunde) benötigt keinerlei Narkose und das Ergebnis ist sofort sichtbar. Außerdem müssen Sie nach der OP kaum etwas beachten und können sofort wieder sexuell aktiv sein.

Möchten Sie hingegen eine dauerhafte Penisverdickung erreichen und scheuen den kleinen operativen Eingriff nicht, sollten Sie sich definitiv für eine Penisverdickung mit Eigenfett entscheiden.

Kurzinfo:
  • Eine Penisverdickung verbessert die Dicke und die Länge des Penis
  • Die Sexualität kann durch eine Penisverdickung intensiver und befriedigender werden
  • Es gibt verschiedene Techniken für eine Penisverdickung
  • Die Penisverdickung wird oftmals mit anderen Eingriffen, zum Beispiel einer Penisverlängerung kombiniert

Wie läuft eine Penisverdickung mit Fillern ab?

Eine Penisverdickung mit Fillern kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Wir benötigen hier alles in allem etwa 1 Stunde in der Klinik. Zunächst wird der Penis an der Wurzel mittels einer örtlichen Injektion betäubt und unsere Patienten können noch einen Kaffee trinken, denn die Betäubung braucht etwa 20 Minuten bis sie wirkt. Hiernach dann wird die vorab besprochene Menge durch kleine Injektionen in den Penisschaft (eventuell auch die Eichel) eingebracht. Dieser Prozess ist dann in der Tat kaum noch schmerzhaft. Nach der Injektion schützt ein Verband das Ergebnis für einige Stunden und kann am Abend oder nächsten Morgen entfernt werden. Da die Eichel aus dem Verband schaut, ist ein Gang auf die Toilette problemlos möglich.

Die Penisverdickung mit Fillern hat gegenüber der Penisverdickung mit Eigenfett Vor- und Nachteile. Welcher Weg für Sie richtig ist, muss zusammen besprochen werden. Hierfür steht Ihnen unsere Klinik mit Rat (vor der Tat) zur Seite. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin per Telefon, Video oder in Person. Wir freuen uns, Ihnen bei Ihrem Plan helfen zu können.

Wie läuft eine Penisverdickung mit Eigenfett ab?

Bei der Penisverdickung mit Eigenfett handelt es sich um eine überschaubare Operation. Wir empfehlen, diese in einer kurzen Narkose (vergleichbar mit einem Dämmerschlaf) durchzuführen. Im ersten Schritt saugen wir Ihnen zum Beispiel vom Bauch oder den Oberschenkeln etwas Fettgewebe ab und bereiten dieses durch mehrere Schritte auf die Injektion vor. Benötigt werden etwa 180-200 ml Fettgewebe, welches wir gerne von den Regionen nehmen, die „hartnäckig“ sind, also bei Diäten etc. nicht so schnell abgebaut werden. Nachdem das Fettgewebe abgesaugt wurde, wird es nach einem speziellen, von uns entwickelten Protokoll verarbeitet. Am Ende dieses Prozesses bekommen wir etwa 40-60 ml reinstes Fettgewebe mit den sogenannten adipose-derived-stem cells (also den adulten Stammzellen, welche im Fettgewebe vorkommen). Dieses Stammzell-reiche Fettgewebe wird nun mittels einer routinierten Injektionstechnik in den Schaftbereich eingebracht, welcher hierbei um etwa 2-4 cm an Umfang zunimmt.

Ein Verband schützt das Ergebnis in den ersten 24 Stunden und die Patienten können nach einer kurzen Erholungsphase die Klinik verlassen. Eine Übernachtung in der Klinik ist nicht notwendig.

Kurzinfo

• Der Penis wird mit Hilfe des Stammzell-reichen eigenen Fettgewebes verdickt
• Es kann eine Penisverdickung von etwa 2-4 cm erfolgen
• Die OP kann ambulant (ohne Übernachtung) durchgeführt werden
• Eine gleichzeitige Verdickung der Eichel ist möglich

Wie läuft die Nachbehandlung einer Penisverdickung mit Hyaluronsäure ab?

Eine Penisverdickung mit Hyaluronsäure oder Los Deline ist in der Nachbehandlung sehr unkompliziert. Auch wenn für 2-3 Tage nach der Verdickung möglichst Druckeinwirkungen auf den Penis vermieden werden sollen, sind darüber hinaus wenig spezielle Regeln einzuhalten. In den ersten 2-3 Tagen sollte der Penis öfter noch hochgelagert werden, um ein Absinken der Hyaluronsäure in den vorderen Penisbereich zu vermeiden.

Es kann in den ersten Tagen sinnvoll sein, den Penisschaft rollend zu massieren, wenn man bemerkt, dass sich das Produkt nicht gleichmäßig verteilt. Ansonsten ist auf keine speziellen Maßnahmen zu achten und die Ausfallszeit dieser Behandlung ist somit sehr gering.

Wie läuft die Nachbehandlung einer Penisverdickung mit Eigenfett ab?

Auch wenn es sich bei der Penisverdickung mit Eigenfett um eine sichere und relativ einfache Methode handelt, muss man bei der Nachbehandlung auf einige wichtige Aspekte achten, damit sich das Ergebnis erfolgreich stabilisieren kann. Aber fangen wir vorne an: unmittelbar nach der Penisverdickung mit Eigenfett ist der Penis durch die OP und das eingebrachte Eigenfett geschwollen und – sollten Sie nicht beschnitten sein – kann sogar die Vorhaut so geschwollen sein, dass ein Zurückziehen schlecht möglich ist. In dieser frühen Phase nach der OP ist es wichtig, den Penis hoch (in Richtung Bauchnabel) zu lagern und ihn in dieser Position zu halten. Beim Penis handelt es sich um eine Art „hängende Sackgasse“ und eine Abschwellung kann nur so erreicht werden.

In den ersten 8 Wochen nach der OP sind 3 Dinge unbedingt zu vermeiden:

(1) extreme Temperaturen wie zum Beispiel hohe Temperaturen in der Sauna oder besonders niedrige Temperaturen im Pool. (2) ist es wichtig jeglichen Druck auf d en Penis zu meiden (also keinen Sex, keine engen Hosen oder Beine –Übereinanderschlagen etc.) und (3) schließlich kein Nikotin.

Alle 3 Verhaltensweisen führen zu einem vermehrten Abbau des Fettgewebes und mindern so das Ergebnis.
Selbst wenn sich Patienten an alle Regeln halten, wird ein Anteil des Fettgewebes im Penisbereich sowieso abgebaut. Es handelt sich um einen Anteil, der bei jedem Patienten unterschiedlich groß ist. Manchmal verlieren Patienten nach der OP 40% des eingebrachten Volumens und manche sogar mehr.

Sollte der Fettverlust zu groß und das Ergebnis nach 3-4 Monaten unzufriedenstellend sein, kann ein zweiter Fetttransfer in Betracht gezogen werden.

}

Behandlungsdauer (1,5 h – 2,0 h)

Die Behandlung wird ambulant und je nach Technik in Vollnarkose durchgeführt.

Schonzeit (ca. 3–4 Tage)

Geschlechtsverkehr: In der Regenerationszeit von ca. 6–8 Wochen müssen Sie auf Geschlechtsverkehr verzichten

Sport: Sie sollten sich 4–6 Wochen schonen und auf Sport verzichten.

Rauchen: Sie sollten für 8 Wochen auf Nikotinkonsum verzichten.

Nachsorge

Ein Nachsorgetermin in unserer Praxis vor Ort, ist nicht zwingend notwendig. 

3.200 €

Penisverdickung

4.180 €

Penisverdickung
(mit Eichel)

Die angegebenen Preise gelten im Sinne von Komplettpreisen inkl. aller Nebenkosten und inkl. Steuern.

Praxisklinik am Rosengarten | Kölner Str. 57a | 51429 Bergisch Gladbach
T 02202 / 22 05 24
M kontakt@praxisklinik-rosengarten.de