Hängehoden bekämpfen mit einer Hodensackstraffung

Wer mag schon gerne einen schlaffen, herabhängenden Hodensack? Bei vielen Patienten ist dieser von Pubertät an so angelegt und hängt mit dem Altern weiter herab. Ursache hierfür sind häufig genetische Faktoren wie eine weniger stark ausgeprägte Muskulatur. Die Muskelfasern, die sich durch die Haut des Hodensacks ziehen, dienen dazu, die Hautoberfläche zu glätten oder zu straffen. Dadurch sorgen sie dafür, dass die Temperatur der Hoden entweder höher oder niedriger als die Körpertemperatur ist.

Bei besonders niedrigen Temperaturen können die Muskeln des Hodensacks hyperaktiv reagieren. Dann ziehen sich die Hoden manchmal bis in die Bauchhöhle hinein, sofern die Verbindung zu dieser nicht verschlossen ist. Dadurch kann es zu einer Verkleinerung des Hodenvolumens kommen. Aber auch eine von Geburt an bestehende Fehlentwicklung der Hoden kann einen Wunsch nach einer Korrektur bzw. einer Hodensackvergrößerung hervorrufen.

Aber auch ein Hautüberschuss kann ein Grund für einen Hängehoden darstellen. Hieraus ergibt sich vor allem ein ästhetisches Problem, das von den Betroffenen als negativ empfunden werden kann. In selten Fällen kann es aber auch zu einer Reibung in engen Jeans kommen, die Rötungen, Juckreiz oder sogar Schmerzen auslösen.

Zum Teil kennen wir Befunde, wo der Hodensack weiter herunterhängt als der Penis selbst. Kein schöner Anblick! Eine Hodensackstraffung ist die Lösung! Lesen Sie hier alle Informationen rund um die Korrektur eines schlaffen Hodensacks und zur Hodensackvergrößerung.

Vorbereitung auf eine Hodensackstraffung

Bevor eine Hodensackstraffung durchgeführt wird, ist es ratsam einen Urologen aufzusuchen. Dadurch können mögliche gesundheitliche Ursachen für das Erschlaffen des Hodensacks oder für den Hautüberschuss ausgeschlossen werden, wie zum Beispiel eine Verkleinerung des Hodens.

Die operative Hodensackstraffung

Mit einer operativen Hodensackstraffung können Hängehoden optisch verbessert werden. Der Eingriff erfolgt entweder im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose. Wichtig ist, dass der Patient vor der OP auf Blut verdünnende Medikamente verzichtet. Das Einnehmen wichtiger Medikamente sollte im ersten Beratungsgespräch mit Dr. Spanholtz individuell abgeklärt werden.

Über einen Schnitt im unsichtbaren Bereich der Haut wird ein Anteil der überschüssigen Hodensackhaut entfernt. Der Hodensack wird angehoben und neu verankert. Die Wunden heilen in kurzer Zeit so reibungslos, dass die Narben nach wenigen Wochen nicht mehr sichtbar sind.

Die Hodensackstraffung: die Nachbehandlung

Allerdings sind absolute Ruhe und eine konsequente Hochlagerung des Hodens notwendig, um Nachblutungen zu vermeiden, die sonst auftreten können. Daher sollte Sie unbedingt eine Woche frei haben und stressfrei auf dem Sofa verbringen.

Ist die Wunde einmal gut abgeheilt, werden Sie keine Probleme haben, da die Haut am Hoden schnell und narbenarm abheilt. Kontaktieren Sie uns gerne mit Ihren persönlichen Vorstellungen und Voraussetzungen, dann können wir Sie individuell beraten.

Die Kosten einer Hodensackstraffung (Skrotumstraffung) liegen zwischen 2000.- und 3000.- Euro.

Die operative Hodensackvergrößerung

Das Ziel der Hodensackvergrößerung ist, das Volumen des Hodensacks entsprechend der Größe der sich darin befindenden Hoden anzupassen. Dafür wird zunächst mit Hilfe eines Ultraschalls die Größe vermessen. Anhand dieser Messwerte werden halbmondförmige Implantate geformt, die dafür sorgen, dass die Versorgung der Hoden nicht gestört wird und diese passgenau darin Platz finden.

Der Hoden kann an Stelle von Implantaten auch mittels Eigenfett-Transfer vergrößert werden. Die Hodenvergrößerung ist so 100% natürlich, kann mit einer Fettabsaugung kombiniert werden und benötigt keinerlei Silikonimplantate.

Ergebnis der Hodensackvergrößerung

Nach der Hodensackvergrößerung sind die Hoden weder in ihrer Fortpflanzungsfähigkeit gestört, noch trifft dies auf die Durchblutung zu. Die Vergrößerung hat keinerlei Einfluss auf die sexuelle Leistungsfähigkeit oder die Entwicklung der Spermien.

Eine Vergrößerung des Hodens, gleich ob mit Hilfe eines Implantats, oder mittels Eigenfett-Transfer kann problemlos mit einer Straffung kombiniert werden.

Beratung anfragen
TERMIN VEREINBAREN
Beratung anfragen
TERMIN VEREINBAREN